Sie sind hier: Startseite / 
Seite drucken
25:11:2017

Keine News in dieser Ansicht.

14.10.2007 12:05

„Gott lässt keinen im Stich": Weihbischof Robert Brahm spendet 58 jungen Menschen die Firmung

Firmung am 06. Oktober / Intensive Vorbereitungszeit fand ihren Höhenpunkt.

Firmlinge aus dem Altar mit ihren Firmpaten

Die Pfarrkirche St. Josef war vollbesetzt

Vorbereitungsteam mit Weihbischof Brahm

Weihbischof Robert Brahm spendete am 06. Oktober 58 jungen Christinnen und Christen aus Fraulautern das Sakrament der Firmung.

Die musikalische Gestaltung in der vollbesetzten Pfarrkirche St. Josef übernahm der junge Chor "Living Youth" aus Fraulautern.

In seiner Predigt sagte der Weihbischof: "Habt Mut und die Gewissheit, dass wir uns immer von Gottes Hand getragen fühlen können. Gott fängt uns immer wieder auf. Gott läst keinen im Stich."
 

Liebe Firmlinge,

am 06. Oktober habt ihr - 58 junge Menschen aus unserer Pfarreiengemeinschaft „Hl. Dreifaltigkeit“ und St. Josef - von Weihbischof Robert Brahm das Sakrament der Firmung empfangen.

Diakon Walter Quintus hat mit einem Team junger Christen aus unserer Pfarrei die Katechese in hervorragender Weise geleitet. Seine Helfer/innen waren Gerhard Mayer, Alexander Decker, Christian Schwarz, Isabelle Chasseur und Katharina Adam.

Ich möchte euch, lieben Firmlingen, danken, dass ihr so gut mitgemacht habt! Ich durfte euch an drei Sonntagen besuchen und hörte immer wieder viel Lob für eure gute Mitarbeit. Sogar das Personal im Haus Sonnental bestätigte mir, dass solch vorbildliche Gruppen nicht alle Tage zu Gast sind.

Abschließend habe ich noch eine große Bitte. Ich habe es schon in Wallerfangen gesagt: Wir alle - Diakon Quintus, euer Firmteam und ich - würden uns sehr freuen, wenn der Kontakt zu euch nicht völlig abbrechen würde nach dem 06. Oktober. Überlegt euch doch bitte, ob ihr euch nicht – jeder seinen Talenten entsprechend – etwas in unserer Eucharistie und Pfarreiengemeinschaft einbinden lassen könntet.

Auf ein Wiedersehen freut sich eurer Pastor

Rolf Dehm

 

Hintergrund

Die Pfarreiengemeinschaft Saarlouis-Fraulautern lud unter dem Motto "Wohin gehe ich?" alle jungen Menschen der Jahrgänge 1991 und 1992 zur Firmvorbereitung und Firmung ein.

Du übernimmst von Jahr zu Jahr mehr Verantwortung für dein Leben. Fragen beschäftigen dich: Welchen Beruf möchte ich wählen? Wer sind meine wirklichen Freunde? Welche Bedeutung hat meine Familie für mich? Welchen Schulabschluss werde ich meistern? Welche Ziele strebe ich an? Was ist mir wichtig? Welchen Sinn erkenne ich in meinem Leben? Woher komme ich und wohin gehe ich? Hat Gott und Kirche eine Bedeutung auf meinem Lebensweg? Fragen über Fragen auf dem Weg ins Leben. Ins Gespräch möchten wir mit dir kommen und auf Spurensuche gehen.

 


Von: Diakon Walter Quintus

einen Kommentar schreiben zu dieser News