Sie sind hier: Startseite / 
Seite drucken
20:11:2017

Keine News in dieser Ansicht.

08.06.2011 12:00

Dreifaltigkeitskirmes in Fraulautern - Festhochamt am 19. Juni

Ferierliches Festhochamt mit dem Kirchenchor "Cäcilia" um 10 Uhr.

Am Sonntag, 19. Juni, begeht die Katholische Pfarrgemeinde
"Hl. Dreifaltigkeit" Fraulautern ihr Kirchweihfest. Aus diesem Anlass gestaltet der Katholische Kirchenchor "Cäcilia" Fraulautern um 10 Uhr feierlich das Hochamt.

Zur Aufführung gelangt die Missa brevis in F von Valentin Rathgeber. Neben der Messe sind die Motetten „Alle Völker preiset den Herrn" von Carlheinz Hess, „Der Herr ist mein Licht“ von G.F. Root und „Da Pacem“ von W. Stockhausen zu hören. Ausführende sind Beate Jacob (Sopran), Monika Winter (Alt) und der Katholische Kirchenchor „Cäcilia“ Saarlouis-Fraulautern. Die Orgelbegleitung übernimmt Christian Schwarz. Die Gesamtleitung hat Dirigent Egon Haag.

Die Besonderheit des christlichen Glaubens ist der Glaube an den einen Gott in drei Personen. "Dreifaltigkeit" bezeichnet im Christentum die Einheit der drei Personen des göttlichen Wesens: Gott „Vater“, Gott „Sohn“ Jesus Christus und Gott „heiliger Geist."

Dreifaltigkeit im Kreuzzeichen

Seit Ende des 2. Jahrhunderts ist der Ritus des Kreuzzeichens bekannt, um sich selbst oder andere Personen zu segnen. Das große Kreuzzeichen mit ausgestreckter Hand auf Stirn, Brust und Schultern bedeutet "Ich bin ganz umfasst von der Kraft des Erlösers". Das kleine Kreuzzeichen, mit dem Daumen allein je ein Kreuzzeichen auf Stirn, Mund und Brust bedeutet "Gott segne mein Denken, Sprechen und Wollen". Mit dem Gebet, das dabei gesprochen wird - „Im Namen des Vaters, und des Sohnes und des Hl. Geistes. Amen." - beginnen viele Christen einen neuen Tag oder ein neues Werk.


 

einen Kommentar schreiben zu dieser News