Sie sind hier: Startseite / 
Seite drucken
23:11:2017

Keine News in dieser Ansicht.

18.03.2007 18:30

Dokumentation: Fußball-Gaudi der Messdiener / Voller Einsatz nicht nur am Altar

30 Tore in 60 Minuten in Saarlouiser Soccer-Arena / Anstoss durch Pfarrer Dehm.

Kaum zu bremsen: Messdiener aus Fraulauern beim Fußball-Tunier in Saarlouis

Am Ball: Pfarrer Rolf Dehm (2. v. l.)

Eine riesige Gaudi war das Soccer-Spiel der Messdiener. 30 Tore in 60 Minuten! Fußballherz was willst du mehr: Alle zwei Minuten ein Tor - absoluter Wahnsinn!

Eine Menge Spaß hatten 19 Kinder, Jugendliche und Erwachsene (jüngster Teilnehmer: Flavio Russello / 9 Jahre; ältester Teilnehmer: Randolf Subrizi / 47 Jahre), die beim Turnier am 17. März mitmachten. Treffpunkt war um 10:30 Uhr vor der Dreifaltigkeitskirche. Zusammen ging es dann in die Soccer-Arena „In den Fliesen“ nach Saarlouis.

Dort angekommen erfolgte die Mannschaftsauslosung. Auf jeden Teilnehmer wartete eine Überraschung: Jedem wurde ein T-Shirt vom Kölner Weltjugendtag 2005 als Trikot überreicht. Anschließend dann der obligatorische Fototermin. Um 11:00 Uhr der Anstoß durch Pfarrer Rolf Dehm – und es dauerte nicht lange, da fiel das erste Tor.

Den mitgereisten Fans boten die Fußballer hohen Einsatz und einen fairen Kampf. Es gab keine „Übermannschaft“: Die Teams waren ausgeglichen besetzt, jeder kochte nur mit Wasser. Kaum zu bremsen war der 1. Vorsitzende des Pfarrgemeinderates „Hl. Dreifaltigkeit“, Gerhard Mayer, der seine fußballerische Herkunft nicht verleugnen konnte. Über zehn Jahre nach seinem letzten aktiven Fußballspiel und dann für jedes Jahr ein Tor. Erst bei zehn Toren war sein Torhunger gestillt.

Stark waren die auch Auftritte unseres Organisten Christian Schwarz, des Obermessdieners von „Hl. Dreifaltigkeit“, Dario Tumminelli (u. a. schoss er das schönste Eigentor) und der Obermessdienerin von St. Josef, Kinga Smolka. Auch sie gehörte zu den Torschützen, aber auf der richtigen Seite. Auch die Jüngeren gaben alles. Besonders hervorzuheben ist hier Frank Subrizi, der wie ein Fels in der Brandung seinen Mann als Abwehrterrier stand.

Nach einer Stunde waren dann alle abgekämpft und zufrieden. Bei den Spielen hat sich gezeigt: Ein Einzelner kann nicht viel bewirken. Es kommt immer auf die Mannschaft an. Jeder ist wertvoll und wichtig - ob Torwart, Abwehrspieler oder Stürmer. Mit der Fußball-Gaudi wurde der Gemeinschaftsgedanken gepflegt und gefördert. Am Ende war man sich einig, dass es keine Verlierer gab und dass das Turnier den Teilnehmern großen Spaß gemacht hat. Die Fußballer stimmten überein, dass es unbedingt eine Wiederholung geben sollte – dann aber mit einer Spielzeit von zwei Stunden.

 

Die Ergebnisse im Überblick:

- Mannschaft Gerhard gegen Mannschaft Randolf   5:3

- Mannschaft Gerhard gegen Mannschaft Dario   6:6

- Mannschaft Randolf gegen Mannschaft Dario   6:4

 

Die Tabelle im Überblick:

1. Mannschaft Gerhard  -  2   11:9 Tore   4 Punkte

2. Mannschaft Randolf  -  2   9:9 Tore   3 Punkte

3. Mannschaft Dario  -  2   10:12 Tore   1 Punkt

 

Die Mannschaften im Überblick:

- Mannschaft Gerhard - Gerhard, Linda, Christine, Victoria, Julian, Frank

- Mannschaft Randolf - Randolf, Daniele, Jessica, Kinga, Annika, Christian

- Mannschaft Dario - Dario, Daniel, Mark, Christine, Samantha, Antonio

 


Von: Gerhard Mayer

einen Kommentar schreiben zu dieser News